DE-VX 4600

Kompakte Prozesssysteme - weitere Bausteine der demig Automatisierung auch für kleinere Anlagen

DE-VX 4604/8

Trotz des kompakten Aufbaus sind die Prozessregler der 4600-Serie mit ausreichenden analogen (8 /4) und digitalen (32 bis 128) Ein- und Ausgängen ausgestattet und eignen sich für eine Vielzahl von komplexen Regelungs- und Automatisierungs-Aufgabenstellungen. Leistungsfähige Intel Atom Prozessoren (Multi-Threading fähig) regeln schnellste Prozesse und führen dabei komplizierteste Berechnungen durch.

Hierbei wurde gleichzeitig an der demig – Philosophie der Kompatibilität mit den übrigen Prozessreglern der demig Reglerfamilien DE-VR 4008 und DE-VX 4100 bzw. DE-VX 4200 festgehalten. Das bedeutet, dass alle Projekte mit der gleichen Konfigurations – Software erstellt werden können und bestehende Projekte lediglich durch Änderungszuweisungen der digitalen und analogen E/A sowie geringfügige Anpassungen der Schaubilder direkt einsetzbar sind.

Als Ergänzung zu den Kompaktreglern DE-VX 4604/4608 hat demig  mit den Typen DE-VX 4601/4602 zwei weitere kompakte Systeme folgen lassen, die sowohl für kleinere Anlagen als auch für Anlagen mit geringen Einbaumöglichkeiten geeignet sind.

DE-VX 4601/2


Bedienung

  • Einfache menügeführte Bedienung über Tastatur  und frei programmierbare Sondertasten
  • Verfahrensorientierte Programmierung
  • Sprachumschaltung im Menü
  • Individuelle Konfigurationsmöglichkeiten für Anlagenbauer


Technik

  • Komfortable Prozessvisualisierung über 7“ Farbdisplay (800X480 Pixel)
  • Schnelle Reaktionszeiten bei Regelung und Bildaufbau durch Intel Atom Prozessor
  • Netzwerkfähig über Gigabit Ethernet
  • Profibus (Slave/Master) Anbindung möglich
  • Fernkommunikation per Modem zur Überwachung und Wartung
  • Hardware-Watchdog für digitale und analoge Ausgänge sowie für das Gesamtsystem
  • Schalttafeleinbaugehäuse mit Abdichtung der Frontseite Schutzart IP65


Datenaufzeichnung

  • Aufzeichnung aller Prozessgrößen
  • Integrierte Schreiberfunktionen
  • Graphische und numerische Datenausgabe
  • Druckfunktionen
  • Qualitätsnachweis im Rahmen der DIN ISO 9000


Regelung

  • Alle Standard-Regelalgorithmen mit Parameter-Umschaltung und Sollwertkorrektur
  • Sonderfunktionen (z.B. Diffusions-Prozesse, F-Wert Berechnung)


Steuerung

  • Integrierte SPS (S5 © und S7 © kompatibel)
  • Manuelle Betriebsart
  • Schrittkettensteuerung
  • Sonderfunktionen (z.B. Brenner- Rundumsteuerung)


Visualisierung

  • Anlagenschaubild(er) mit Zustandsdarstellung
  • Alarm- und Meldedarstellung mit Hilfefunktion
  • Online Prozessgrößendarstellung numerisch und als Trendanzeige


Systemrechner – Einheit

  • Industrierechner mit leistungsfähigem Prozessor
  • Integrierte SPS, S5 © und S7 © kompatibler Befehlsvorrat, max. SPS Programmlänge: 60.000 Befehle mit Zeitbedarf für 1.000 Bit-Befehle von < 0,2 ms 
    bis zu 256 Timer, 1024 Meldungen, 1024 Alarme (optional einschaltverzögert)


Speicher

  • 2 GB Arbeitsspeicher
  • 8 GB Flashspeicher für Betriebsprogramm und Konfigurationsspeicher
  • 4 MB SRAM (akkugepuffert für aktuellen Prozesszustand. Behandlungsprogramme und Messdatenaufzeichnung)


Schnittstellen / Anschlüsse

Alle Schnittstellen (inkl. USB) sind vom Versorgungs- und Systempotential isoliert.

  • 1 X DIN-RS232
  • 1 X serielle umschaltbare DIN-RS422/RS485
  • 1 X Gigabit Ethernet, TCP/IP Protokoll für Konfiguration, Fernbedienung, Leitsystemanschluss, Modbus/TCP
  • Protokolle u.a. RK 512, Modbus, 3964R
  • 3 X USB 2.0 für externe Tastatur oder Drucker
  • Betriebsspannung 24V DC +/- 15%, max. 50 W
  • 1 X Profibus-DP-Slave/Master (EN 50 170/DIN 19245 Teil 1) 9,6Kbit/s – 12Mbit/s, automatische Bitraten-Erkennung, EIA RS 485 Verkabelung, DSUB-9-Steckverbinder, galvanisch getrennt. Maximal je 244 Bytes Eingangs- und Ausgangsdaten (Option)


Anzeige

  • 7“ Farbdisplay, Auflösung 800 x480 Pixel


Bedienung

  • Folientastatur (nach DIN EN 60529, Schutzart IP 65) mit Alphatasten-Funktionalität
  • Extern anschließbare USB-Tastatur
  • Extern anschließbare USB-Maus
  • Unicode-Sprachunterstützung


Sicherheit

  • doppelte Sicherheitsfunktion durch globale und lokale Watchdog-Funktionen
  • Netzausfallüberwachung
  • Kopier- und Know-how-Schutz


Installation / Einbau

  • Frontplatte mit integrierter Dichtung IP65
  • Betriebsumgebungstemperatur 0…+45°C
  • relative Luftfeuchtigkeit 0…90% nicht kondensierend bei +40°C und unter 3000m
  • Lagertemperatur -20…+60°C
  • Überspannungskategorie III (nach DIN EN 60664-1)
  • Verschmutzungsgrad 2 (nach DIN EN 60664-1)


Programmgeber / Regler

  • Sollwerte: 192
  • Steuerspuren: 512
  • Regelkreise: 1.024
  • Grenzwerte: 1.024
  • Alarme: 1.024 (einschaltverzögert) mit Alarmhistorie
  • Schreiber: 64 Prozessgrößen aufzeichenbar


Technische Daten Ein-/Ausgänge

Analoge Eingänge (8):

  • alle Eingänge sind untereinander und vom Systempotential galvanisch getrennt
  • 20 Bit Auflösung
  • Gleichspannungs-, Gleichstrommessung möglich
  • Eingänge konfigurierbar: 0…100mV 0…500mV
  • 0…2V 0…10V
  • 0/4…20mA
  • 0…400 Ω (2/3/4-Leitertechnik)
  • (Fehler < 0.1% vom Messbereich)
  • beliebige Kombination der Eingangsbeschaltung über Konfigurationssoftware
  • min. Messzeit je Kanal 20mS
  • Vergleichsstellenmessung im Anschlussstecker

Für folgende Thermoelemente ist eine Linearisierung im Lieferumfang enthalten:

  • Cu-CuNi Typ U ( -200 … +600 °C)
  • Fe-CuNi Typ L ( -200 … +900 °C)
  • NiCr-CuNi Typ E ( 0 … +1000 °C)
  • Ni-CrNi Typ K ( -200 … +1370 °C)
  • PtRh-AuPdPt ( -100 … +1300 °C)
  • PtRh13-Pt Typ R ( 0 … +1740 °C)
  • PtRh10-Pt Typ S ( 0 … +1760 °C)
  • PtRh30-PtRh6 Typ B ( 0 … +1800 °C)
  • WRe3-WRe25 ( 0 … +2400 °C)
  • WRe3-WRe26 ( 0 … +2500 °C)
  • NiCrSi-NiSi Typ N ( -270 … +1400 °C)
  • außerdem Pt 100 ( -200 … +800 °C)
  • eigene Linearisierungen und Berechnungen konfigurierbar


Analoge Ausgänge (4):

  • alle Ausgänge sind vom Systempotential galvanisch getrennt
  • Ausgänge: 0…10V Belastbarkeit >=1k Ω
  • 0(4)…20mA Bürde <= 500 Ω
  • Auflösung 12 Bit/ 0.025%
  • Ausgaberate konfigurationsabhängig (min. alle 100ms)
  • lokale Watchdogfunktion integriert


Digitale Ein-/Ausgänge (32/64 bzw. 128 geräteabhängig):

  • 32/64 bzw. 128 digitale Ein-/Ausgänge 24VDC, Datenrichtung frei konfigurierbar
  • in 32er Gruppen untereinander und vom System isoliert
  • Zustandsanzeige für jeden Kanal per LED
  • integrierte Zählfunktion mit Inkrementalgeberauswertung
  • Hardwareentprellung aller Eingänge, Entprellzeit variabel
  • alle Ausgänge sind mit max. 0,5A (Ohmsche Last) belastbar, abgesichert in 8er Gruppen
  • 20 – 30 V externe Versorgung für Ausgänge mit Unterspannungsanzeige


Einbaumaße

 DE-VX 4601/4602: 230mm x 185mm x 210mm (BxHxT)



Blendenmaß

 DE-VX 4601/4602: 240mm x 210mm (BxH), Einbauabstand min. 150mm



Ein-/Ausgäng
e

  • 8 Analoge Eingänge
  • 4 Analoge Ausgänge

DE-VX 4601     32 Digitale Ein-/Ausgänge

DE-VX 4602     64 Digitale Ein-/Ausgänge


Einbaumaße

 DE-VX 4604/4608: 280mm x 185mm x 210mm (BxHxT)



Blendenmaß

 DE-VX 4604/4608: 310mm x 210mm (BxH), Einbauabstand min. 150mm



Ein-/Ausgäng
e

  • 8 Analoge Eingänge
  • 4 Analoge Ausgänge

DE-VX 4604      64 Digitale Ein-/Ausgänge

DE-VX 4608    128 Digitale Ein-/Ausgänge

Prospekte

DE-VX 4604 / 4608_dt.pdf

DE-VX 4604 / 4608_eng.pdf

 
Technische Daten

DE-VX 46xx_dt.pdf

DE-VX 46xx_eng.pdf

I/O Karten_dt.pdf

I/O cards_eng.pdf

DezentrPeripherie_dt.pdf

Distributed I/O_eng.pdf

V17-10-001

V17-10-001

V16-08-001

V16-0-8001

V16-10-002

V16-10-002

Bedienungsanleitungen

DE-VX 4600_dt.pdf

DE-VX 4600_eng.pdf

ab Vers. 12.14.0_2018

from Vers. 12.14.0_2018

Installationsanweisungen

Pinbelegung_46XX_dt.pdf

Pin assignment_46XX_eng.pdf

Adresskonfig Karten_dt.pdf

Adress config cards_eng.pdf

V18-02-001

V18-02-001

V16-02-002

V16-02-002

Reglerprogramm-Updates
bis Vers. 9.X.X

No Downloads
 
Reglerprogramm-Updates
ab Vers. 11.X.X

No Downloads
 
Profibus Download

No Downloads